Nach oben

Böser Blick, Ihre Seele drückt sich aus

Medium Jessica: Böser Blick, Ihre Seele drückt sich aus


Böser Blick, Ihre Seele drückt sich aus: Foto: © schame / shutterstock / #2167342367
Foto: © schame / shutterstock / #2167342367

Ist Ihre Seele zerfressen von Eifersucht, Neid und Zorn, dann sendet sie den bösen Blick. Für die Seele sind diese schlechten Eigenschaften Gift und haben auf die Augenstrahlen Einfluss. Daher auch der Begriff Neidstrahlen oder Neidblick.

Der Augenausdruck hat viele Gesichter

• Liegt einem tiefen Glauben zugrunde
• Talismane bieten Schutz vor ihm
• die Farbe Blau hat eine starke Wirkung
• Hängt mit der Seele zusammen

Kommen von der neidischen Seele auch noch Lobesworte, indem sie beispielsweise sagt, dass sie ein Objekt schön findet, dann beruft oder beschreit sie dieses. Abwehren, lässt sich der böse Blick in Deutschland beispielsweise, wenn Sie auf Holz klopfen. Hinzukommen einige Rituale, Pflanzen oder Amulette, welche dessen Wirkung aufheben oder Sie vor dem Blick schützen. Für den Schutz gibt es so einige Gegenstände. Laut Medium, Anthropologen und Wissenschaftlern schafft der menschliche Geist eine Übertragung der psychischen Energie auf sein Gegenüber. Solche Energien können positiver, aber auch negativer Natur sein. In jedem Fall nehmen sie Einfluss auf die Person, für die der Anblick gemeint ist. Daran beteiligt sein soll auch das dritte Auge. Es befindet sich in der Stirnmitte zwischen Ihren Augen und soll den Gegensatz zu der Zirbeldrüse im Gehirn darstellen. Das dritte Auge und die Zirbeldrüse liegen auf einer Linie. Ausgeschüttet wird von ihnen das Hormon Serotonin, welches für das Lenken der psychischen Energien des Geistes verantwortlich ist.

Wie lässt sich der Augenausdruck abwehren?

Das Auge war es ursprünglich, welches für den Menschen als Schutzamulett diente, um den Blick abzuwehren. Es gibt aber auch eine grosse Anzahl an Pflanzen sowie Amulette, die Schutz bieten sollen. Im Bereich der Pflanzen werden Kräuter, Wurzeln oder Hölzer getrocknet. Anschliessend geben Sie diese in ein Baumwollsäckchen. Dieses muss immer mit Ihrem Körper Kontakt haben. Es gibt auch einige Räucherwerke, die Sie ausgesprochen gut unterstützen können, um dem bösen Auge zu entgehen. Zu den Pflanzen gehören unter anderem Allermannsharnischwurzeln, Bärlapp, Beifuss, Dorant, Lavendel, Johanniskraut, Neunerlei Hölzer, Teufelsabbisswurzel, Schwarzkümmelsamen, Wundklee, Wermut und Weinraute.

Böser Blick - die Geschichte

Seit der Bronzezeit glauben Menschen an den bösen Blick. Zu der Zeit wurden auch die augenförmigen Amulette hergestellt. Talismane, die die Form von Händen hatten, wurden im Römischen Reich, Ägypten und Griechenland gefunden. Die blauen Augen sind immer noch sehr beliebt und kommen gerade in der Türkei überall vor. Ein richtiges Ritual ist entstanden. Im Türkischen ist die Bezeichnung dafür Nazar. Die Menschen glauben, an eine extrem starke Energie, die in manchen Menschen steckt. Diese Energie ist dazu in der Lage, Tieren oder Menschen Unwohlsein zu bereiten oder ihnen negative Energien zukommen zu lassen. Der Glaube reicht sogar so weit, dass angeblich Gegenstände, welche eifersüchtig angeschaut werden, kaputtgehen oder zerspringen können. In der Türkei werden Gegenstände, die diese negative Energie vertreiben, Nazarlik genannt. Das blaue Auge gehört zu den Bekanntesten. Es gibt weitere Formen, wie beispielsweise Löcher in Steinen, Füsse eines Adlers, Knoblauch, Eierschalen, Kerne von Datteln, ein Auge eines Opfertieres, Schwarzkümmel, ein Geweih oder eine Nelkenwurzel, die Schutz dagegen bieten können.

Böser Blick - die Aufgabe des Talismans

Der Talisman hat die Aufgabe, die negative Energie auf sich zu lenken, gerne auch mittels Ritual. So ist das Tier, der Mensch oder der Gegenstand nicht davon betroffen und der Augenausdruck zerbricht am Talisman. Dieser Glaube ist in der Türkei gerade in ländlichen Gegenden sehr verbreitet. Bauern versehen Traktoren, Nutztiere, das Ackerland und die Gärten mit Talismanen. Zerspringt eines von ihnen, ist den Bauern klar, dass sie vorsichtig sein müssen.

Die Glasperlen haben die typischen Augen, welche mit der türkischen Hexerei und Zauberei stark verbunden sein sollen. Laut einer Sage sind die Augen mit magischen Fähigkeiten ausgestattet, welche Aussichten in die Zukunft geben können, das Böse herbei beschwören können oder es erkennen. Zudem sind sie auch als Schutzschild geeignet.

Blau gilt als wirksame und starke Farbe. Somit wird daran geglaubt, dass ein Talisman in der Farbe Blau in der Lage ist, die negative Energie in sich aufzunehmen und so den Blick zu entschärfen. Schmuckstücke, welche mit auffälligen und bunten Perlen versehen sind, leisten ihm Widerstand. Sie lenken die Aufmerksamkeit auf sich und von der Person ab. Es wird auch geglaubt, dass Menschen, welche blaue Augen haben, über negative Energie verfügen und es wäre besser, diese Menschen zu meiden. Es besteht auch die Möglichkeit, das Gesicht mit Rauch, Schlamm oder Asche zu schwärzen, an der Unterwäsche Sicherheitsnadeln zu befestigen oder auf den Sitz, auf dem vorher Platz genommen wurde, zu spucken.

Was kann man machen, wenn man vom bösen Blick erfasst wurde?

Ist jemand von dem bösen Blick erfasst worden, gilt ein festgelegtes Ritual. Ein Erwachsener muss bedeutende Gebete sprechen und der Exorzismus wird mit den Worten „uctu,gitti“ beendet, das bedeutet, dass die negative Energie verschwinden soll. Eine andere Variante ist das Bleigiessen oder Salz einzufrieren. Wichtig ist zudem der Glaube, der bekanntlich Berge versetzen kann.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Medium Jessica

Medium Jessica

Ich sehe was war, was ist und was sein wird. Ich bin für Sie da und möchte Ihnen gerne helfen und Sie ein Stück auf Ihrem Weg begleiten.

Hier mehr über Jessica erfahren


Hotlines
0901 901 113
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
0900 515 233
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
901 282 38
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze
0900 310 204 722
(€ 2.39/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch